Gentics CMS Release 5.34 Apollo: Sneak Preview auf vier Neuerungen für Web-Entwickler

Apollo startet durch!

von peter.steinlechner@apa.at am 8.4.2019

Online-Projekte müssen nicht nur schnell gelauncht werden. Sie müssen regelmäßig aktualisiert und weiterentwickelt werden, um den schnell ändernden Anforderungen an die Online-Kommunikation und an neue Technologie-Zyklen zu entsprechen. Die tägliche Arbeit mit Gentics CMS zu vereinfachen, ist uns daher sehr wichtig. In der aktuellen Gentics CMS Release 5.34 Apollo haben wir daher viele Verbesserungen für Web-Entwicklerinnen und -Entwickler realisiert, die eine rasche und vereinfachte Handhabung von Gentics CMS erlauben. 


Raketenstart Apollo-Programm
Science Photo Library / picturedesk.com

1.) REST API für das User Management

Gentics CMS verfügt seit geraumer Zeit über eine umfangreiche REST-Schnittstelle, über welche auch die neue Content-Manager-Oberfläche mit dem Systemkern von Gentics CMS kommuniziert. In den kommenden Monaten erweitern wir diese Schnittstelle mit dem Fokus auf zusätzliche Funktionen für Web-Entwicklerinnen und –Entwickler, die mit Gentics CMS Online-Projekte neu erstellen bzw. weiterentwickeln. Das Lesen, Anlegen, Ändern und Löschen von Usern sowie die Zuweisung zu Berechtigungsgruppen über eine einfache und performante REST-Schnittstelle ist eine wesentliche Neuerung der aktuellen Gentics CMS Release 5.34.“

2.) Volle Kontrolle über das Seitendatum zur Steuerung von Anzeige und Sortierung

Mit der neuen Gentics CMS Release 5.34 können Web-Entwicklerinnen und -Entwickler ein benutzerdefiniertes Seitendatum einer Seite setzen und verändern. Dieses Seitendatum kann für verschiedenste Zwecke verwendet werden: Ein Paradebeispiel dafür ist die Möglichkeit, das benutzerdefinierte Seitendatum als Sortierkriterium für die Darstellung und Steuerung von News-Seiten oder Übersichten von News-Seiten zu nutzen. Mit der neuen Funktion kann aber auch bewusst ein Datum gesetzt werden, das von dem Datum der technischen Veröffentlichung durch Gentics CMS abweichen soll. Damit hat ein Web-Entwickler volle Kontrolle über diese wichtigen Seiteninfos.

 

3.) Flexibler Zugriff auf Content Tags über Gentics Mesh Content Repository - schnelleres Publizieren inklusive!

Bisher konnten Content Tags nur in Gentics Mesh Content Repository (CR) als Felder veröffentlicht werden, wenn sie Teil einer Vorlage waren und über einen Tagmap-Eintrag für Gentics Mesh CR konfiguriert wurden. Mit der aktuellen Gentics CMS Release 5.34 wird es möglich sein, Content Tags, die durch Content Manager in Seiten eingefügt werden sollen, direkt in Gentics Mesh CR zu schreiben, als sogenannte Micronodes.

Auf diese Weise können Portal- bzw. Frontend-Implementierungen die Rohdaten aller Content Tags abrufen (vergleichbar mit dem Lesen von der Gentics CMS REST-API) und zum Rendern dieser Seite verwenden.

Für die Web-Entwicklung ist diese Erweiterung in zweierlei Hinsicht von Vorteil:

Weniger Entwicklungsaufwand

Alle bestehenden sowie zukünftigen Tags einer Seite können mit einem einzigen Tagmap-Eintrag für Gentics Mesh CR konfiguriert werden. Für das Portal oder das Frontend können die Daten von Tags und Tag-Parts dann über die REST bzw. GraphQL Schnittstellen von Gentics Mesh CR in den Templates verfügbar gemacht werden. Mit der Möglichkeit, die Tags über White-/Blacklist einschränken zu können, werden auch nur jene Daten in Gentics Mesh CR geschrieben, die tatsächlich benötigt werden.

Zugriff auf alle Rohdaten aller Tags – keine doppelten Implementierungen

Dass alle Tags einer Seite als Micronode in Gentics Mesh CR verfügbar gemacht werden können, bietet Entwicklern neue Möglichkeiten: Nicht mehr das CMS übernimmt den Part des Renderings, sondern die jeweils angebundene Portalkomponente bzw. der jeweils genutzte Template Engine. Eine eigene Implementierung für eine Vorschau in Gentics CMS entfällt, da diese durch das Portal ermöglicht wird. Zudem muss keine weitere Implementierung im Tagtyp für die Nutzung im Rahmen der angebundenen Portalkomponenten vorgenommen werden, sodass Tags schneller publiziert werden. 

Zusammengefasst bringt die aktuelle Gentics CMS Release 5.34 eine Vereinfachung in mehrerer Hinsicht. Die Umsetzung einer personalisierten News-Übersicht erfolgt beispielsweise nun in vier einfachen Schritten:

  1. alle Tags als Micronode in Gentics Mesh CR publizieren (Anlegen eines Tagmap-Eintrags mit sinnvollem Filter als White-/Blacklist)
  2. News-Übersichtstagtyp erstellen und Referenzieren des (Handlebars) Partials
  3. (Handlebars) Template für das Portal anlegen
  4. Beispiel-Seite mit Newsübersicht anlegen

Fertig!

4.) Angular 7 und Support von Java 11

Also nice-to-know: Im Zuge des Gentics CMS Release 5.34 wird auch die Content-Manager-Oberfläche auf Angular 7 umgestellt und das CMS kompatibel mit Java 11 gemacht.

Infos zu weiteren Features der Gentics CMS Release 5.34 Apollo findet man in Kürze im Changelog des Gentics Infoportals (www.gentics.com/Content.Node/changelog) bzw. Detailinfos zu den hier erwähnten Features auch bald hier im Blog. 

Post teilen:


Keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinterlassen